Wie funktioniert eine Umschaltanlage?

Die Anlage besitzt zwei Anschlüsse für zwei Gasbehälter. Bei dieser Anlage unterscheidet man die Gasflaschen unter Betriebsflasche und Reserveflasche. Sobald der Gasdruck in der Betriebsflasche sinkt, also das Gas aufgebraucht ist, wechselt die Anlage selbstständig auf die Reserveflasche und bezieht nun aus dieser das benötigte Gas. 

Bei Gelegenheit kannst du dann die leere Flasche gegen eine volle Gasflasche tauschen und den Regler nun so einstellen, dass die bereits angebrauchte Flasche die Betriebsflasche kennzeichnet und die volle, neu eingesetzte Flasche zur Reserveflasche wird. 

Schaubild
Schaubild © GOK

In Schaubild 1 und 2 steht der Umschaltregler B auf Reserve und es wird vorrangig aus der Gasflasche mit dem Zentralregler A (Betriebsflasche) entnommen. 

In Schaubild 3 und 4 wurde die Betriebsflasche getauscht und der Umschaltregler B steht auf Betrieb. Erst wenn der Druck dieser Flasche wieder sinkt, wird sukzessive Gas aus der vollen Flasche entnommen. © Text Hersteller


Welche Anlagen gibt es?

TGO Zweiflaschenanlage Multimatic
TGO Zweiflaschenanlage Multimatic © Hersteller

TGO Zweiflaschenanlage Multimatic 30 mbar (ohne Crashsensor).

GOK Zweiflaschenanlage Caramatic
GOK Zweiflaschenanlage Caramatic © Hersteller

Zweiflaschenanlage GOK Caramatic BasicTwo zur Anbringung direkt an den Gasflaschen.

GOK Umschaltventil
GOK Umschaltventil © Hersteller

GOK Caramatic ProTwo 30 mbar ohne Crashsensor (links im Bild)

oder GOK Caramatic DriveTwo mit CrashSensor (rechts im Bild)

Truma DuoControl CS horizontal Gasdruckregler
Truma DuoControl CS horizontal Gasdruckregler © Hersteller

Truma Duo Control CS in vertikaler oder horizontaler Ausführung (mit Crashsensor).


So funktioniert die Truma DuoControl CS


Wie viel kostet eine Gasumschaltanlage?

Für eine GOK Caramatic ProTwo ohne Crashsensor aber inklusive Schläuche und Filter musst du etwa 270 Euro ausgeben.

Bei einer Truma Duo Control mit Crashsenor, Schläuchen und Filter solltest du mit rund 370 Euro rechnen. 


Anlagen mit Crashsensor

Der Crashsensor verhindert den unkontrollierten Gasaustritt bei einem Aufprallunfall, indem er die Anlage abriegelt. Reißt der Schlauch ab, stoppt die Schlauchbruchsicherung den Gasfluss direkt an der Gasflasche, sodass kein unverbranntes Gas austreten kann.

Bei Truma ist der Crashsensor bei der Duo Control CS integriert. Die Firma GOK bietet Anlagen jeweils mit und auch ohne Crashsensor an. Möchtest du die Gasanlage auch während der Fahrt in Betrieb nehmen, sind ein Crashsensor und eine Schlauchbruchsicherung Pflicht. Diese Absperreinrichtungen sind vom Gesetzgeber für Erstzulassungen ab 2007 vorgeschrieben, wenn das Gas auch während der Fahrt fließen soll. Bei der Ankuft am Zielort ist es besonders angenehm, wenn dein Wohnwagen oder der Wohnraum deines Reisemobils bereits beheizt ist. 


So funktioniert der Crashsensor am Beispiel eines GOK Produktes:

Wichtig!
Auch wenn der Fahrbetrieb für dich nicht in Frage kommt, ist eine Schlauchbruchsicherung ab 1,5 Metern Länge z.B. am Campinggasgrill, ebenfalls vorgeschrieben. 


Wer sollte den Einbau vornehmen?

Umbauten an der Gasanlage, sollten immer von einem Fachmann, der sich mit Gasanlagen auskennt, vorgenommen werden. Außerdem kann dieser auch die hinterher vorgeschriebene Gasprüfung und die Eintragung ins Prüfbuch vornehmen.

„Alle 10 Jahre muss die Gasregelanlage erneuert werden." 

Da die Produkte von Truma und GOK fast baugleich sind, ist ein Herstellerwechsel nach der Ablauffrist durchaus möglich und der Umbau mit geringem Zeit- und Kostenaufwand zu realisieren.


Welches Zubehör werden für den Einbau benötigt?

Neben der eigentlichen Sicherheitsgasdruckregelanlage werden noch zwei Hochdruckschläuche und ein Gasfilterset benötigt. 

Bei der Truma Duo Control CS sind die Gasfilter ein Muss, ansonsten erlischt die Garantie. Auch die Firma GOK empfiehlt die Verwendung von Gasfiltern, um Beschädigungen durch verunreinigtes Gas vorzubeugen. 


Es wird empfohlen, den Filter bei jedem Flaschentausch zu wechseln. 

GOK Hochdruckgasschlauch
GOK Hochdruckgasschlauch © Hersteller
Truma Gasfilter
Truma Gasfilter © Hersteller
Truma DuoC Fernanzeige
Truma DuoC Fernanzeige © Fritz Berger

Tipp! 

Mit der Fernanzeige DuoC von Truma kannst du auch aus dem Fahrzeuginneren überwachen, welche Gasflasche gerade in Gebrauch ist und wann du eine Flasche tauschen musst. 


Fazit: durchaus eine angenehme Lösung

Du musst dir überlegen, wie viel du es dich kosten lässt, nachts im Kalten nicht draußen stehen zu müssen. Für längeres Camping bei winterlichen Temperaturen, könnte die automatische Gasumschaltanlage durchaus eine angenehme Lösung für dich sein.