Diese Fahrradträger-Typen gibt es für den Caravan

Der Markt für Fahrradträger ist in den letzten Jahren stetig gewachsen. Heute gibt es zahlreiche Anbieter und Modelle. Egal ob großes oder kleines Budget: für jeden Anspruch steht ein geeigneter Fahrradträger zur Wahl.

Grundsätzlich unterscheiden sich Fahrradträger für den Wohnwagen durch ihre verschiedenen Montagepositionen. Es gibt Trägersysteme für die Heckmontage am Caravan oder zur Befestigung auf der Wohnwagendeichsel. In speziellen Fällen, kannst du Fahrräder auch im Wohnwagen verstauen.


Wichtige Vorschriften für den Fahrradtransport

Beachte: nicht alle Systeme sind für jeden Wohnwagen geeignet! Vor dem Kauf solltest du klären, ob dein Wohnwagenmodell mit dem gewünschten Fahrradträger kompatibel ist. Insbesondere bei Wohnwagen mit besonders kurzen Deichseln kann die Anbringung eines Deichselträgers Probleme machen. Ob der Träger zum Caravan passt, erfährst du beim Fachverkäufer oder beim Hersteller des gewünschten Fahrradträgers.

Grundsätzlich gelten Fahrradträger und die darauf befindlichen Räder als (Zu)Ladung bzw. als Fahrzeuganbauten und unterliegen daher den Bestimmungen der Straßenverkehrsordnung (vgl. §22 StVO).

„Bei der Montage des Trägers und beim Transport der Räder sind zulässige Maßbeschränkungen, sowie Sicherungs- und Kennzeichungsvorgaben zu beachten."

Verdeckt der Fahrradträger das Nummernschild des Fahrzeugs, so muss am Träger ein weiteres Nummernschild angebracht werden.

<p>© Hersteller</p>

© Hersteller

Auf Reisen nach Italien und Spanien muss sich zusätzlich eine rot-weiß gestreifte Warntafel am Fahrradträger befinden. Beachte dabei, dass du in diesen beiden Ländern nicht die selbe Warntafel verwenden darfst. Für Anordnung und Breite der Streifen gelten unterschiedliche nationale Bestimmungen. 

Die Warntafel 2in1 von HP Autozubehör, ist für den Einsatz in Spanien und Italien geeignet. 


Der Heckfahrradträger am Wohnwagen

Heckfahrradträger werden fest an der Heckwand des Wohnwagens verschraubt. Bei der Beladung müsst ihr darauf achten, dass ihr die zulässige Tragkraft des Trägers nicht überschreitet. Im schlimmsten Fall kann bei Überlastung ein hohes Unfallrisiko für nachfolgende Fahrzeuge entstehen.

<p>Fahrrad-Heckträger Thule One Bike © Hersteller</p>

Fahrrad-Heckträger Thule One Bike © Hersteller

Heckträger bieten den Vorteil, dass sich Fahrräder platzsparend am Heck des Wohnwagens transportieren lassen. Allerdings erschwert die erhöhte Position das Be- und Abladen des Trägers. Insbesondere der Transport von E-Bikes wird mit dem Heckträger schnell zum Kraftakt.

Zudem erhöht das zusätzliche Gewicht die Hecklastigkeit des Fahrzeugs (Hebelwirkung) und der Auflagedruck des Wohnwagens auf der Anhängerkupplung wird geringer. Diese, sogenannte Stützlast, ist aber wichtig, damit das Gespann sicher unterwegs ist. 

Andernfalls werden negative Fahreigenschaften (z.B. Anfälligkeit durch Seitenwind, Schlingern, Aufschaukeln des Wohnwagens) begünstigt.


Die Montage des Heckträgers

Für die verkehrssichere Montage von Heckträgern sind genaue Kenntnisse über die Beschaffenheit der Caravanrückwand und ggf. vorhandener Befestigungspunkte unerlässlich. Die Inneneinrichtung des Wohnwagens (z.B. Schränke oder Bauteile der Nasszelle) können die Befestigung des Heckträgers behindern. Außerdem müssen Bohrlöcher sauber abdichten, damit keine Feuchtigkeit in den Caravan eindringen kann.

Daher empfiehlt es sich, die Montage von einer Fachwerkstatt durchführen zu lassens. Erfolgt die Anbringung nicht fachgerecht, können gravierende Konsequenzen drohen: seien es Schäden am eigenen Wohnwagen oder unfallbedingte Schäden bei anderen Verkehrsteilnehmern, der Eigner des Wohnwagens trägt in diesem Fall das volle Haftungsrisiko.

Als Adapter zur Befestigung dient eine Schiene, die horizontal an der Rückwand des Wohnwagens festgeschraubt und verklebt ist. An dieser Schiene wird der Grundträger mit den beiden oberen Aufnahmepunkten verschraubt. Das untere Ende des Trägers wird mit zwei Adaptern mit der Rückwand verschraubt. Die Aufnahmeschienen, auf denen später die Räder stehen, lassen sich meist in verschiedenen Höhen platzieren.


Die Vor- und Nachteile des Heckträgers

Oftmals günstiger als Deichselträger

Beeinträchtigt die Fahrstabilität

Wohnwagen wird länger

Auf- und Abladen der Fahrräder ist anstrengender


der Deichselträger am Wohnwagen

Deichselfahrradträger werden zwischen Deichselkasten und dem Stützrad des Wohnwagens angebracht. Bei der Montage solltest du darauf achten, dass der Deichselkasten weiterhin zugänglich bleibt und der Zugang zur Feststellbremse und dem Stützrad nicht beeinträchtigt ist.

Berger Deichsel-Fahrradträger für Wohnwagen
Berger Deichsel-Fahrradträger für Wohnwagen © Hersteller

Bestimmte Deichselträger von Marken wie Berger, Fiamma und Thule besitzen einen Schwenk- oder Klappmechanismus. Dadurch lässt sich der Deichselkasten auch mit beladenem Fahrradträger öffnen. 

Eine andere Lösung bietet Eufab mit dem Deichselfahrradträger LAS BC260. Dieser Deichselfahrradträger besitzt ein Schienensystem, das die Fahrräder auf dem Grundträger hin- und hergleiten lässt. Wie das funktioniert, siehst du im Video unten.

Der Transport von Fahrrädern auf der Deichsel bietet im Gegensatz zum Transport am Wohnwagenheck in vielerlei Hinsicht Vorteile. Durch die geringe Montagehöhe sind die Fahrräder oder E-Bikes schnell und leicht zu verstauen. Da durch die Platzierung vor der Fahrzeugachse der Schwerpunkt weiter vorne liegt, werden die Fahreigenschaften nicht in hohem Maße beeinträchtigt. Zudem habt ihr auch während der Fahrt eure Zweiräder stets im Blick.

Mit einem Deichselfahrradträger erhöht sich allerdings die Stützlast. In der Regel sind Wohnwagen-Deichseln für eine Stützlast von maximal 100 Kilogramm ausgelegt. Auch in den Papieren des Zugwagens ist eine Obergrenze für die Stützlast angegeben. Fällt diese niedriger aus, dürft ihr diesen Wert nicht überschreiten.

Beachte: die Position des Deichselträgers hat Einfluss auf den maximalen Einschlagwinkel des Zugfahrzeugs in Relation zum Wohnwagen. Beim Ausscheren in engen Kurven oder beim Rangieren besteht die Gefahr, dass die Enden des Fahrradträgers mit dem Heck des Zugfahrzeugs kollidieren. 


Die Montage des Deichselträgers

Bei Deichselträgern gestaltet sich die Montage einfacher und ist theoretisch auch für den versierten Laien umsetzbar. Befestigt wird der Träger in der Regel durch Festklemmen am Rahmen der Deichsel. Bohren ist nicht nötig. Willst du deinen Wohnwagen eines Tages verkaufen, kannst du den Deichsel-Fahrradträger mit geringem Aufwand abnehmen und an einem anderen Wohnwagen weiterhin verwenden.

Aufgrund des Haftungsrisikos raten wir aber auch bei Deichselträgern von einer Selbstmontage ab. Daher, liebe CamperInnen, Handwerkerstolz herunterschlucken und auf Nummer Sicher gehen!

Eine Fachwerkstatt verfügt über das erforderliche Fachwissen um Fahrradträger verkehrssicher am Wohnwagen zu montieren. Sollte in der Folge dennoch ein Schaden aufgrund eines Montagefehlers auftreten, haftet die Werkstatt. Beruhigend, oder nicht?


die Vor- und Nachteile des Deichselträgers:

Einfaches Auf- und Abladen dank niedriger Montagehöhe

Geringer Einfluss auf die Fahrstabilität

Zugang zum Deichselkasten bei hochwertigen Modellen  weiterhin möglich

Überschreiten der Stützlast unter Umständen möglich

Anschaffungskosten meist höher als bei Heckträgern


Spezielle Fahrradträger: Deichseladapter und Transport im Wohnwagen

Mit dem Eufab Deichseladapter lässt sich ein Kupplungsträger auf der Deichsel befestigen.
Mit dem Eufab Deichseladapter lässt sich ein Kupplungsträger auf der Deichsel befestigen. © Hersteller

Du willst deine Fahrräder abwechselnd mit Auto und Caravan transporieren - deswegen aber keine zwei unterschiedlichen Trägersysteme kaufen? Dann wäre der Deichseladapter von Eufab eine mögliche Lösung. 

Der Deichseladapter wird mit U-Bügeln am Chassis festgeklemmt, so wie ein herkömmlicher Deichselträger. Auf den Kugelkopf kannst du jeden beliebigen Kupplungsträger setzen, der auch für eine Pkw-Anhängerkupplung geeignet ist.

Willst du deine Radtour abseits des Campingplatzes starten, kannst du die Fahrräder oder E-Bikes mit dem Auto transportieren. Montiert auf der Caravandeichsel, versperrt dir allerdings der 4,35 Kilogramm schwere Stahladapter den Zugriff auf den Deichselkasten.  

Hinweis: ist ein Kupplungsträger auf dem Deichseladapter befestigt, musst du die Rücklichter- und Strahler abdecken und das Kennzeichen  aus der Halterung des Fahrradträgers entfernen.

<p>Klappe auf, Zweirad rein! Der Knaus Deseo ist ein Transportmittel für echte (Rad)sportler.&nbsp;<br>© Hersteller</p>

Klappe auf, Zweirad rein! Der Knaus Deseo ist ein Transportmittel für echte (Rad)sportler. 
© Hersteller

Manche Wohnwagen besitzen eine geräume Garage oder eine große Heckklappe. In diesem Fall könnt ihr eure Zweiräder auch im Caravan transportieren. Spezielle Schienensysteme sorgen dafür, dasss die Räder während der Reise nicht verrutschen. Diese Lösung eignet sich vorallem bei teuren oder empfindlichen Mountainbikes und Rennrädern. 

In einem Transportcaravan, wie dem Knaus Deseo, lässt sich sogar ein Motorrad verstauen. 


Zuladung: Vorsicht statt Nachsicht

Bei der Beladung eines Wohnwagens musst du verschiedene Gewichtsangaben beachten. Entscheidend ist, dass du das zulässige Gesamtgewicht des Wohnwagens nicht überschreitest. Auch solltest du den Caravan nicht einseitig beladen und der Schwerpunkt sollte vor der Anhängerachse liegen.

Beachte bei der Beladung deines Wohnwagens, dass das Gewicht des Fahrradträgers (inkl. Fahrräder) die maximal mögliche Zuladung reduziert. Überschreitet dein Wohnwagen sein zulässiges Gesamtgewicht, musst du an anderer Stelle einige Kilos einsparen.

In der Regel werden Fahrradträger mit Aufnahmeschienen für zwei Fahrräder oder E-Bikes geliefert. Eine dritte Schiene lässt sich häufig optional ordern. Beachte in jedem Fall die zulässige Traglast des Fahrradträgers. Diese beträgt bei den meisten Modellen maximal 60 Kilogramm - ein drittes Fahrrad oder gar E-Bike sprengt in vielen Fällen die Gewichtsgrenze.  

Tipp: nimm die Akkus vom E-Bikes ab und transportiere sie im Zugwagen. Damit sparst du rund 3 Kilogramm pro Akku."

Ferner darf die zugelassene Stützlast, mit der die Wohnwagendeichsel auf der Anhängerkupplung des Zugfahrzeugs aufliegt, nicht über- oder unterschritten werden. Wird sie überschritten, lastet zuviel Gewicht auf der Anhängerkupplung. Dies erhöht die Gefahr, dass es zu Schäden an der Kupplungsaufhängung des Zugfahrzeugs kommen und das dessen Fahreigenschaften negativ beeinflusst werden können. Bei einer Unterschreitung der Stützlast kann es zum bereits zuvor erwähnten Schlingern und Aufschaukeln des Wohnwagens kommen.

Aufgrund dieser physikalischen Effekte empfiehlt sich, Heckträger für den Transport leichterer Fahrräder zu verwenden. Fahrräder mit einem höheren Eigengewicht wie Mountainbikes und Elektro- Fahrräder sind auf einem Deichselträger deutlich besser und komfortabler aufgehoben.


Hoffen und Bangen - Probleme beim TÜV?

Die gute Nachricht: In der Regel haben alle auf dem Markt erhältlichen Fahrradträger eine allgemeine Betriebserlaubnis (ABE) und sind vom TÜV abgenommen und zugelassen. Beim Erwerb eines Fahrradträgers solltest du auf das GS-Siegel achten. Es signalisiert, dass das betreffende Produkt den Anforderungen des Produktsicherheitsgesetzes (ProdSG) entspricht.

Ein separater Termin zur Abnahme des Fahrradträgers beim TÜV ist nicht notwendig und erforderlich. Möchteset du allerdings auf Nummer Sicher gehen , informiere dich vor dem Kauf eines Fahrradträgers nochmal beim örtlichen TÜV über mögliche Einschränkungen hinsichtlich Verwendung und Montage für das eigene Fahrzeug.


Fazit: Deichselträger ist erste Wahl

Die Fakten sprechen für den Deichselträger. Er lässt sich komfortabler nutzen und beeinträchtigt die Fahrstabilität nicht übermäßig. Insbesondere bei schweren Fahrrädern oder E-Bikes kommt dir die niedrige Montagehöhe des Deichselträgers zu Gute. Für manche Deichsel-Fahrradträger gibt es optional sogar eine Auffahrschiene. Damit kannst du die Räder bequem auf den Träger rollen. Sollte die Anbringung eines Fahrradträgers auf der Deichsel nicht möglich sein, kann ein Heckträger für den Transport leichterer Fahrräder eine Möglichkeit sein. 

Für welchen Fahrradträger du dich auch entscheidest: wir wünschen allzeit gute Fahrt!