Coachsurfing für Camper

Mit Sicherheit ist Airbnb der bekannteste Vertreter seiner Art. Auf dem Portal lassen sich Schlafplatz, Wohnung oder Haus für kurze oder lange Aufenthalte mieten und vermieten. Das Prinzip Couchsurfing können sich auch Camper zu Nutze machen. Auf etwas andere Weise versteht sich, denn dein Bett hast du schon dabei.

Ob Roadsurfer, Landvergnügen, Hinterland oder Homecamper: zahlreiche Stellplatzverzeichnisse bieten private Übernachtungsplätze an. Das Angebot unterscheidet sich nicht nur anhand der Auswahl an Plätzen, sondern auch hinsichtlich der Konditionen für Gäste und Gastgeber. Hier gebe ich dir einen Überblick, der relevantesten Anbieter für private Campingplätze und Stellplätze.


Campspace

Das Angebot von Campspace umfasst vor allem Mikroabenteuer in der näheren Umgebung.
Das Angebot von Campspace umfasst vor allem Mikroabenteuer in der näheren Umgebung. © Screenshot campspace.com

Reconnect Outside - mit der Natur wieder in Einklang kommen. Das ist das Motto der niederländischen Plattform Campspace. Auf der Plattform kann man neben privaten Camping- und Stellplätze auch Tipi-Zelte, Zirkuswagen und sogar Baumhäuser mieten. Meistens von privaten Personen, die sich freuen neue Gäste auf ihrem Grundstück willkommen zu heißen. 

Die größte Auswahl an Übernachtungsmöglichkeiten hat Campspace in den Niederlanden und Belgien, aber auch in anderen Länder wie Deutschland, Portugal und England gibt es laut Anbieter eine steigende Auswahl.

Campspace will Menschen motivieren in der näheren Umgebung die Natur zu genießen und somit einen großen Beitrag zum nachhaltigeren Tourismus leisten, indem unter anderem auf Transportmittel wie Flugzeuge verzichtet wird.

 

Verzeichnis online

Übernachtungspreis unterschiedlich

Bezahlung per Kreditkarte oder Paypal

Aufenthalt länger als 24 Stunden möglich


Landvergnügen

Zum Landvergnügen gehören Stellplatzführer, Mitgliedskarte, Vignette und eine App.
Zum Landvergnügen gehören Stellplatzführer, Mitgliedskarte, Vignette und eine App. © Landvergnügen

Die Idee für den Stellplatzführer Landvergnügen entstand bereits 2012. Somit ist Landvergnügen eines der ersten kommerziellen Angebote seiner Art. Heute umfasst der Katalog über 800 Gastgeber in Form von Bauernhöfen, Weingütern und anderer Erzeuger landwirtschaftlicher Produkte.

Möchtest du am Landvergnügen teilnehmen, musst du einen gedruckten Stellplatzführer zum Preis von knapp 35 Euro kaufen. Der Aufenthalt auf den Höfen ist dafür kostenlos. Die Gastgeber freuen sich natürlich, wenn du etwas von ihren Erzeugnissen kaufst, verpflichtend ist der Einkauf im Hofladen aber nicht.

Mit dem Buch erhältst du eine Jahresvignette und eine Mitgliedskarte. Die Vignette gilt immer vom 31. März des Ausstellungsjahres bis zum 31. März des Folgejahres und muss an die Windschutzscheibe geklebt werden. Die Mitgliedskarte steckst du in den Geldbeutel und zeigst sie beim Gastgeber zur Identifizierung vor.

Ankündigung ist wünschenswert

Einige Reiseziele kannst du zwar auch ohne Voranmeldung besuchen, aufgrund der begrenzten Stellplatzkapazität von maximal drei Wohnmobilen oder Wohnwagen, ist eine vorherige Ankündigung des Besuchs aber zu empfehlen.

Der Stellplatzführer Landvergnügen lohnt sich, wenn du mehrmals im Jahr auf idyllischen Stellplätzen auf dem Land übernachten möchtest. Den Katalog solltest du gleich zu Beginn des Jahres kaufen, da er erfahrungsgemäß schnell vergriffen ist. Außerdem wird der Preis im Laufe des Jahres nicht günstiger.

 

Verzeichnis gedruckter Katalog, zusätzlich als App verfügbar

Übernachtungspreis für die Übernachtung fällt keine Gebühr an. Katalog kostet einmalig 35 Euro.

Bezahlung je nach Verkaufsstelle in bar, mit Karte oder online möglich

Aufenthalt maximal eine Nacht am Stück möglich


Roadsurfer Spots

Die Stellplätze auf Roadsurfer Spots sind übersichtlich beschrieben und bebildert.
Die Stellplätze auf Roadsurfer Spots sind übersichtlich beschrieben und bebildert.

Roadsurfer Spots ist ein noch junges Stellplatzportal, betrieben von der gleichnamigen Campervermietung Roadsurfer. Das Angebot des Buchungsportals Roadsurfer Spots umfasst Weingüter und Bauernhöfe ebenso, wie Stellplätze im Wald, am Strand oder mitten in der Stadt.

Ob der angebotene Stellplatz mit Wohnmobil, Wohnwagen oder Zelt belegt werden darf, bestimmt der jeweilige Gastgeber selbst. Auch Aufenthaltsdauer und Preis legt der Gastgeber fest. Während manche Stellplätze sogar kostenlos angeboten werden, fallen für die Nutzung anderer Grundstücke bis zu 40 Euro am Tag an.

Mehr Infos zu Roadsurfer Spots findest du hier.

 

Verzeichnis online

Übernachtungspreis unterschiedlich

Bezahlung per Kreditkarte oder Paypal

Aufenthalt länger als 24 Stunden möglich


Hinterland

Hinterland bereitet alle Stellplatzinformationen in einer Tabelle auf. Gesuchte Angaben finden sich damit leicht.
Hinterland bereitet alle Stellplatzinformationen in einer Tabelle auf. Gesuchte Angaben finden sich damit leicht. © Screenshot hinterland.camp

Private Stellplätze für Wohnmobil, Wohnwagen und Zelt gibt es auf dem Portal Hinterland. Das Angebot zählt zu den Newcomern unter den Stellplatzportalen. So ging das Angebot erst im Juli 2020 an den Start. Ziel der Plattform sei es, „den Sommer 2020 zu retten“, so Gründer Marcus Oltmanns.

Die Übernachtungspreise bestimmen die Gastgeber. Mit häufig mehr als 20 Euro pro Stellplatz und Nacht ist das Preisniveau im Vergleich zu anderen Plattformen eher hoch. Ausstattungsmerkmale und mögliche Aktivitäten sind übersichtlich mit Symbolen vermerkt.

 

Verzeichnis online

Übernachtungspreis unterschiedlich

Bezahlung per Kreditkarte

Aufenthalt länger als 24 Stunden möglich


Homecamper

Homecamper setzt auf klar strukturierte Angaben in den Stellplatzbeschreibungen.
Homecamper setzt auf klar strukturierte Angaben in den Stellplatzbeschreibungen. © Screenshot homecamper.de

Die Stellplatzbörse Homecamper bietet private Stellplätze in über 42 Ländern an. Die größte Auswahl an Übernachtungsmöglichkeiten bietet Homecamper in Frankreich – dem Heimatland des Stellplatzportals.

Übernachten kannst du je nach Reiseziel mit Wohnwagen, Wohnmobil oder Zelt. Du kannst auch kleine Hütten mieten. In den ausführlichen Beschreibungen erfahren Interessenten sofort, wie das Grundstück ausgestattet ist und welche Aktivitäten im Umkreis geboten sind.

 

Verzeichnis online

Übernachtungspreis unterschiedlich

Bezahlung per Kreditkarte

Aufenthalt länger als 24 Stunden möglich


1nitetent

1Nitetent setzt eher auf visuelle Darstellung. Direkt auf der Startseite erscheint die Übersichtskarte.
1Nitetent setzt eher auf visuelle Darstellung. Direkt auf der Startseite erscheint die Übersichtskarte. © Screenshot 1nitetent.com

1nitetent richtet sich ausschließlich an Zeltcamper. Der Standort der angebotenen Zeltplätze ist auf einer Karte ersichtlich. Die Platzbeschreibungen sind kurzgehalten und nicht standardisiert. Fotos der jeweiligen Location sind nicht zu sehen.

Bei vielen der angebotenen Plätze handelt es sich um Gärten oder landwirtschaftlich nicht genutzte Wiesen, nahe eines Bauernhofs. Vor der Buchung solltest du beachten, dass nicht alle Zeltplätze auch eine Toilette oder Waschmöglichkeit bieten. Dafür ist 1nitetent eine legale Alternative zum Wildcampen (das in vielen Ländern verboten ist).

 

Hier erfährst du, wo Wildcampen in Europa erlaubt ist.

 

Die Besonderheit bei 1nitetent: im Vergleich zu den meisten anderen Stellplatzverzeichnissen, handelt es sich um ein nicht kommerzielles Portal. Der Betreiber der Plattform weist ausdrücklich darauf hin, dass die Zeltplätze kostenfrei angeboten werden müssen. Da sich die Zeltplätze auf Privatgrundstücken befinden, musst du deinen Aufenthalt im Voraus per Mail oder telefonisch ankündigen.

 

Verzeichnis online

Übernachtungspreis kostenfrei

Bezahlung nicht nötig

Aufenthalt in der Regel eine Nacht. Längere Aufenthalte nach Absprache mit dem Platzbesitzer


Zeltzuhause

Zeltzuhause listet die Stellplätze neben einer Karte auf. Der Nutzer kann sich dadurch schnell in andere Regionen navigieren.
Zeltzuhause listet die Stellplätze neben einer Karte auf. Der Nutzer kann sich dadurch schnell in andere Regionen navigieren. © Screenshot zeltzuhause.de

Dem Namen nach richtet sich Zeltzuhause vorwiegend an Zeltcamper. Dennoch bietet die Plattform auch einige Stellplätze für Wohnmobile oder Wohnwagen an. Die gelisteten Reiseziele erstrecken sich über Deutschland, Österreich, Tschechien und die Schweiz.

Den Übernachtungspreis bestimmt der Gastgeber. In der Regel beträgt der Preis zwischen drei und zehn Euro pro Person. Die Preisgestaltung ist jedoch etwas kompliziert: zusätzlich berechnet Zeltzuhause dem Camper eine Servicegebühr in Höhe von 20 Prozent vom Übernachtungspreis plus Umsatzsteuer und Paypal-Gebühr.

Optional können Urlauber auch eine Reiserücktrittsversicherung abschließen, die Zeltzuhause in Kooperation mit Ergo anbietet.

 

Verzeichnis online

Übernachtungspreis unterschiedlich

Bezahlung Paypal

Aufenthalt länger als 24 Stunden möglich


Fazit

Es gibt viele Möglichkeiten, abseits der großen Reisemobilhäfen zu übernachten. Stellplätze von privaten Anbietern sind nicht immer günstig, aber exklusiv. Kommt man mit den Platzbetreibern auch noch in den persönlichen Kontakt, sind besondere Urlaubserfahrungen garantiert.