1. Wer verreist mit dir?

Die Wahl des Campingplatzes hängt sehr davon ab, wer mit dir verreist. Dabei spielen die Ansprüche an Komfort eine ebenso große Rolle wie z.B. die Mobilität. Grundsätzlich gilt: Je mehr Camper ihr seid, desto schwieriger wird es, eine Entscheidung zu treffen. Um einem möglichen "Stimmungstief" vorzubeugen, solltet ihr am besten im Vorfeld abklären, welche Anforderungen ihr jeweils an den Campingplatz stellt. Auf dieser Basis fällt die Auswahl leichter und die Chance steigt, dass wirklich alle mit der Wahl des Spots zufrieden sind.


2. Mit Haustier oder ohne?

Die Frage nach den Mitreisenden betrifft übrigens auch deinen vierbeinigen Reisebegleiter. Denn in der Praxis ist es leider so, dass nicht jeder Campingplatz deine Fellnase willkommen heißt. Wenn du mit deinem Hund (oder deiner Katze) verreist, solltest du also unbedingt abklären, ob Haustiere überhaupt auf dem Campingplatz erlaubt sind. 

Dabei helfen dir Portale wie Pincamp https://www.pincamp.de/campingthemen/mit-hund

Noch besser ist es aber, sich in Foren mit anderen Tierbesitzern über Campingplätze auszutauschen, die perfekt für den Urlaub mit Hund oder Katze geeignet sind. 


3. Trubel oder Ruhe?

Möchtest du beim Campen vor allem die Ruhe inmitten der Natur genießen oder darf es durchaus lebendiger auf dem Campingplatz zugehen? Dann solltest du im Vorfeld prüfen, welche Campingplätze z.B. in unmittelbarer Nähe zu Restaurants und Bars liegen oder welche Plätze eher beschaulich und ruhig sind.


4. Öko oder nicht?

Nachhaltigkeit und Ökologie spielen eine immer größere Rolle für Camper. Die Initiative "ECOCAMPING" vergibt Zertifikate für ökologische Campingplätze. 

Eine Übersicht findest du auf deren Homepage: https://ecocamping.de/


5. Facebook-Gruppen nutzen

Bist du in Social Media aktiv? Dann bietet es sich an, sich Tipps in Facebook-Gruppen zu holen. Entsprechende Gruppen gibt es zahlreich im Web. Suche am besten nach Themen wie "Campen mit Kindern", "preiswerte Campingplätze" oder "Campen in [Land]". Du wirst sehen, es gibt viele Gleichgesinnte, die dich mit praktischen Empfehlungen versorgen können. 


6. In Foren recherchieren

Foren im Internet sind immer noch eine gute Möglichkeit, um Meinungen von anderen Campern zu Campingplätzen einzuholen. Eine einfache Google-Suche nach "camping forum" liefert passende Treffer, z.B.

https://www.campen.de/forum.php
http://wohnwagen-forum.de/
https://www.motor-talk.de/forum/wohnmobile-wohnwagen-b259.html

Ob ein Forum belebt ist, siehst du immer sofort an der Startseite. Dort werden in der Regel die letzten Kommentare und Threads aufgelistet.


7. Mit Kind oder ohne Kind unterwegs?

Ein wichtiges Thema ist immer Campen mit Kind. So gibt es z.B. manche Campingplätze, die eine eigene Kinderanimation bieten oder einen Spielplatz. Diese Website bietet dir eine tolle Übersicht über Campingplätze, die sich auch für Camper mit Kindern eignen:
https://www.pincamp.de/campingthemen/mit-kindern


8. Überblick verschaffen mit Google Maps

Es mag ein relativ banaler Tipp sein, aber sehr hilfreich ist es, nach Campingplätzen mit GoogleMaps zu suchen. Denn zum einen kannst du schnell und einfach sehen, wie weit es z.B. zu Geschäften, Sehenswürdigkeiten, dem Strand oder in die nächste Stadt ist. Zum anderen werden die Einträge auf GoogleMaps durch Bewertungen ergänzt, die von Campingurlaubern abgegeben werden. Diese Rezensionen können dir bei der Entscheidungsfindung weiterhelfen. 


9. Online-Portale nutzen

Online-Portale wie https://www.camping.info/ oder https://www.pincamp.de/ bieten eine große Auswahl an Campingplätzen in Deutschland und Europa. Du hast dort die Möglichkeit, die Plätze nach Ausstattung, Lage oder Größe zu durchsuchen. Pincamp arbeitet mit dem ADAC zusammen. Dadurch hast du den Vorteil, dass du sowohl Bewertungen von anderen Campern einsehen kannst, als auch für viele Plätze ein ADAC-Rating siehst. 


10. Auf Siegel achten

Bei der Auswahl deiner Campingplätze helfen dir auch Siegel wie das Siegel des BVCD
https://www.bvcd.de/klassifizierung/klassifizierung.html oder das Ökosiegel von Ecocamping https://ecocamping.de/

Der Vorteil: Damit die Plätze die entsprechenden Siegel erhalten, müssen sie strenge Kriterien erfüllen, die regelmäßig kontrolliert werden.


Fazit: Viele Wege führen zum perfekten Campingplatz

Wenn du den perfekten Campingplatz für den nächsten Urlaub suchst, solltest du verschiedene Aspekte beachten. Am wichtigsten dabei ist: Du bzw. ihr solltet wissen, was ihr genau wollt. Habt ihr eure Ansprüche geklärt, fällt die anschließende Suche nach dem besten Campingspot viel leichter.