Ergonomischer sitzen mit Rückenkissen

Mangelnder Sitzkomfort muss nicht gleich ein Grund für den Einbau neuer Pilotensitze sein. Mit Hilfe von speziellen Kissen kannst du den Sitzkomfort schon für vergleichsweise kleines Geld erhöhen. Eine große Auswahl unterschiedlicher Kissen bietet die Firma Sitback. Deren Produkte sind nicht nur nach ergonomischen Gesichtspunkten konstruiert, sie sind außerdem in vielen fröhlichen Farben erhältlich.

© Sitback

Rückenkissen Sitback Air
Dieses Rückenkissen fördert eine ergonomische und bequeme Sitzhaltung. Es lässt sich in unterschiedlichen Höhen am Fahrer- oder Beifahrersitz befestigen. Mittels einer Handpumpe kann das Luftkissen in der Tiefe angepasst werden. 

Hier findest du das Rückenkissen Sitback Air im Berger Onlineshop.

© Sitback

Sitback Keilkissen
Das Keilkissen entlastet die Wirbelsäule. Das ist nicht nur sinnvoll, wenn Camper bereits an Rückenproblemen leiden. Ein Keilkissen kann Rückenbeschwerden auch vorsorglich entgegenwirken. 

Hier findest du das Sitback Keilkissen im Berger Onlineshop.

© Sitback

Sitback Kopfstützenkissen
Das Kopfstützenkissen entspannt die Nackenmuskulatur und sorgt für eine bequeme Sitzposition.  

Hier findest du das Sitback Kopfstützenkissen im Berger Onlineshop.

© Sitback

Sitback Basic Light Sitzauflage
Bei dieser Sitzauflage handelt es sich um eine Kombination aus Keil- und Rückenkissen sowie einer Schutzauflage mit geruchsabsorbierender Wirkung. Außerdem nimmt die eingenähte Aktivkohlematte besonders viel Feuchtigkeit auf und trägt somit zur Regulierung der Körpertemperatur bei. 

Hier findest du die Sitback Basic Light Sitzauflage im Berger Onlineshop.


Sitzbezüge für mehr Komfort und frische Optik

© Hersteller

Sitzbezüge auf den Pilotensitzen bieten mehrere Vorteile. Sie schonen die Polster neuer Sitze vor Verschmutzung sowie leichten Beschädigungen und überdecken Abnutzungsspuren an älteren Sitzen. Außerdem erhöhen Sitzbezüge je nach Ausführung den Komfort durch eine leichte Polsterung oder ein wärmendes Obermaterial.

Hier findest du die Sitzbezüge Montecarlo im Berger Onlineshop.


Sitzkasten austauschen für niedrigere Sitzhöhe

Der flache Sitzkasten von Sportscraft erleichtert kleineren Fahrern das Erreichen der Pedale.
Der flache Sitzkasten von Sportscraft erleichtert kleineren Fahrern das Erreichen der Pedale. © Sportscraft

Fahrer- und Beifahrersitz sind auf einem sogenannten Sitzkasten befestigt. Häufig dient dieser Sitzkasten auch als Stauraum für die Unterbringung einer Bordbatterie. Der Originalsitzkasten vieler Wohnmobile ist kleineren Fahrern jedoch häufig zu hoch.

In diesem Fall bietet sich ein Austausch durch einen niedrigeren Unterbau an. Sportscraft bietet einen flachen Sitzkasten für den Fiat Ducato und baugleiche Basisfahrzeuge an. Dieser fällt mit 221 Millimetern über 60 Millimeter niedriger aus, als der Originalsitzkasten.

Hier findest du den flachen Sitzkasten von Sportscraft im Berger Onlineshop.


Drehkonsole nachrüsten für mehr Sitzkomfort im Wohnraum

Die Drehkonsole wird zwischen Sitzkasten und Sitz montiert.
Die Drehkonsole wird zwischen Sitzkasten und Sitz montiert. © Sportscraft

Möchtest du die Pilotensitze auch für den Wohnraum nutzen, müssen die Sitze auf einer Drehkonsole befestigt sein. Wichtig bei der Auswahl der passenden Drehkonsole: sie muss sowohl für das Basisfahrzeug (z.B. Fiat Ducato X230) als auch die Marke des verwendeten Pilotensitzes geeignet sein.

Häufig gibt es zu den angebotenen Drehkonsolen eine Allgemeine Betriebserlaubnis (ABE). Darin sind alle Vorgaben für den Einbau genannt und eine Abnahme durch den TÜV oder die DEKRA ist nicht nötig. Gibt es zu der gewünschten Drehkonsole keine ABE, musst du bei einer der genannten Prüfanstalten eine Einzelabnahme anfordern. Diese wird nach Aufwand abgerechnet und kostet mindestens 100 Euro.

Besonders beliebt für die Nachrüstung im Wohnmobil sind Drehkonsolen der Marke Sportscraft. Denn diese sind besonders günstig und für alle gängigen Basisfahrzeuge erhältlich. Dank mitgelieferter ABE ist die Nachrüstung von Sportscraft-Sitzen besonders unkompliziert.

Hier findest du Drehkonsolen und Sitze von Sportscraft im Berger Onlineshop.

Die drehbare Adapterplatte wird mit mehreren Schrauben zwischen Unterbau und Sitz befestigt. Etwas heikel ist jedoch das Entfernen und später erneute Aktivieren der Verkabelung von Gurtstraffer und Airbag. Dieser Arbeitsschritt darf nur mit ausreichenden Fachkenntnissen durchgeführt werden. Läuft dabei etwas schief, kann das Steuergerät einen Fehlercode ausgeben, der nur von einer Fachwerkstatt gelöscht werden kann. Im schlimmsten Fall kann bei falschem Umgang mit der Verkabelung die pyrotechnische Treibladung des Gurtstraffers auslösen. Dieser Vorgang kommt einer kleinen Explosion gleich.


Pilotensitze austauschen für ein neues Sitzgefühl

Von Sportscraft gibt es einen Sitz mit Neigungsverstellung und Lordosenstütze. Viele Originalsitze bieten diese Extras im Wohnmobil nicht.
Von Sportscraft gibt es einen Sitz mit Neigungsverstellung und Lordosenstütze. Viele Originalsitze bieten diese Extras im Wohnmobil nicht. © Sportscraft

Der Einbau neuer Frontsitze ist die teuerste Möglichkeit zur Optimierung des Sitzkomforts. In bestimmten Fällen kann dieses Vorgehen jedoch sinnvoll sein. Zum Beispiel bei der Restaurierung älterer Wohnmobile, die deutliche Gebrauchsspuren an Fahrer- und Beifahrersitz aufweisen. Besonders häufig werden Sitze der Marke Sportscraft nachträglich eingebaut.

Fahrer- und Beifahrersitze von Sportscraft gibt es in unterschiedlichen Ausführungen und in verschiedenen Farben. Viele dieser Sitze sind mit Neigungsverstellung und Lordosenstütze im Rückenbereich ausgestattet. Diese Komfort-Extras bieten Originalsitze nur selten.

Hier findest du Sitze im Berger Onlineshop.


Fazit: Viele Lösungen für mehr Sitzkomfort

Pilotensitze lassen sich auf verschiedene Arten optimieren. Möchtest du bequemer sitzen, kann ein ergonomisches Kissen den Komfort spürbar erhöhen. Mit einer Drehkonsole lassen sich die vorderen Sitze auch für den Wohnraum nutzen. Sitzbezüge schützen das Obermaterial des Sitzes vor Verschmutzung und Beschädigung.