Was ist Glamping?

Glamping kommt aus dem Englischen und steht für "glamorous camping", was glamouröses Zelten bedeutet. Der Luxus eines Hotel-Aufenthaltes wird also mit der Romantik eines Camping-Urlaubs kombiniert. Im Unterschied zum Camping hast du beim Glamping deine Campingunterkunft und das Zubehör nicht selbst dabei. Alles wird vom Glamping- oder Campingplatz gestellt. Du brauchst also ähnlich wie im Hotel nur deine persönlichen Gegenstände mitnehmen, um den perfekten Urlaub zu verbringen. 

Left of Field Caravan Park in Tasmanien
Left of Field Caravan Park in Tasmanien © Hansmann PR

Die Unterkünfte sind sehr verschieden. So findet man neuerdings großzügige Zelte mit Warmwasser und Strom, Baumhäuser mit Whirlpool auf der Terrasse oder ausgebaute Weinfässer auf den Campingplätzen. Sie sind alle komplett ausgestattet und bieten manchmal sogar Annehmlichkeiten wie ein eigenes Badezimmer, Kühlschrank oder Frühstücksservice.


Wo finde ich Glamping-Unterkünfte?

Glamping auf dem Campingplatz

Iglus auf dem Campingplatz
Iglus auf dem Campingplatz © Campingpark Heidewald

Glamping-Urlaub findet meist auf „normalen“ Campingplätzen statt. Hier gibt es zum Teil eigene Abschnitte mit Glamping-Unterkünften, zum Teil findet man diese aber auch einfach zwischen den Parzellen. Das ist praktisch, denn so kannst du alle Annehmlichkeiten des Campingplatzes, wie Restaurants, Schwimmbad oder Mini-Club, nutzen.

Glamping am Wasser

Im Schlaffass mit Blick auf den Pilsensee
Im Schlaffass mit Blick auf den Pilsensee © Camping Pilsensee GmbH & Co.KG- Dominik Haf

Wenn der Strand nur wenige Schritte von deiner Unterkunft entfernt liegt, ist das perfekt für einen entspannten Sommerurlaub. Meistens gibt es dort auch zahlreiche Wassersportmöglichkeiten wie Segeln, Windsurfen oder Tauchen.

Glamping auf dem Bauernhof

Schäferwagen auf einer Streuobstwiese im Schäferwagenhotel
Schäferwagen auf einer Streuobstwiese im Schäferwagenhotel © Matthias Fahl

Glampen kannst du aber auch auf Bauernhöfen. Die Unterkünfte können frei auf den Streuobstwiesen des Bauern stehen oder direkt an den Hof angegliedert sein. Auf einem Bauernhof gibt es immer viel zu tun. Die Kinder können auf dem Hof spielen und die Tiere bestaunen. Außerdem kannst du den Bauern vielleicht bei  anfallenden Arbeiten unterstützen. So oder so: Durch die Anwesenheit der Tiere und die direkte Nähe zur Natur wird ein Glamping-Urlaub auf dem Bauernhof zu etwas ganz Besonderem. 

Glamping im Wald

Schlafen zwischen den Bäumen
Schlafen zwischen den Bäumen © Baumgefluester

Schlafen zwischen hohen Bäumen, den Geräuschen der Tiere lauschen und wilde Beeren pflücken – das ist Glamping im Wald. Viele Glamping-Unterkünfte liegen in einem bewaldeten Naturschutzgebiet oder Nationalpark. Hier kannst du den Trubel und Lärm vom Alltag hinter dir lassen. Eine solch einzigartige Lage und eine luxuriöse Unterkunft machen das Glamping im Wald zu einer einzigartigen Erfahrung. 

Glamping in der Stadt

Lüneburg
Lüneburg © Gerhard Köhler – stock.adobe.com.

Möchtest du einen Städtetrip unternehmen, aber nicht im Hotel wohnen? Dann ist eine Glamping-Unterkunft in Stadtnähe optimal. So kannst du den Tag nach einer ausgiebigen Städtetour entspannt ausklingen lassen.


Welche Glamping-Unterkünfte gibt es?

Safarizelt

Du liebst es, im Zelt zu schlafen? Aber bitte in einem richtigen Bett, mit Steckdosen und einer gut ausgestatteten Küche. Dann ist eine Übernachtung im Safarizelt genau richtig für dich.

Das Safarizelt auf dem Camping Sonnenberg ist unglaubliche 25 Quadratmeter groß - größer als manches heimische Wohnzimmer. Die Terrasse misst noch einmal 13,5 Quadratmeter.
Das Safarizelt auf dem Camping Sonnenberg ist unglaubliche 25 Quadratmeter groß - größer als manches heimische Wohnzimmer. Die Terrasse misst noch einmal 13,5 Quadratmeter. © Camping Sonnenberg
Gut ausgestattete Küche
Gut ausgestattete Küche © Campingpark Heidewald

In großen Safarizelten können bis zu acht Personen in abgetrennten Schlafbereichen nächtigen. Bettwäsche und Handtücher sind natürlich inklusive, wie im Hotel. Dazu findest du einen Fernseher, eine Küche mit Kühlschrank und Herd und alle Kochutensilien. Du kannst meist mit Strom, manchmal aber auch mit Gas kochen.

Safarizelt auf dem Campingplatz Huttopia Dieulefit
Safarizelt auf dem Campingplatz Huttopia Dieulefit © Hansmann PR

Vor dem Zelt gibt es oft noch eine große, teilüberdachte Terrasse, auf der du einen herrlichen Grillabend mit Familie und Freunden erleben kannst.

Safarizelte findest du mittlerweile auf vielen Campingplätzen in Deutschland. Darunter Camping Sonnenberg in Faßberg, zwischen Hamburg und Hannover oder im Campingpark Heidewald in Sassenberg, östlich von Münster.


Tipi

Tipi inmitten der Natur
Tipi inmitten der Natur © AdamLowly von Pexels

Etwas kleiner als das Safarizelt, aber dennoch Zelt-Feeling pur. Ein echtes Tipi, wie bei den Indianern. Das Tipi ist wegen seiner Größe nicht so gut ausgestattet wie ein Safarizelt. Trotzdem darf das Wichtigste nicht fehlen: richtige Betten mit hochwertigen Matratzen. Viele Tipis sind beheizbar und bieten Platz für bis zu vier Personen.

Authentisch eingerichtetes Tipi im Indianer-Stil
Authentisch eingerichtetes Tipi im Indianer-Stil © Pullman City
romantisches Lagerfeuer
romantisches Lagerfeuer © IKUNA Naturresort

Spannend wird es, wenn die Betten auf zwei Etagen untergebracht sind, wie in den Tipis im Pullman City Indianer-Dorf im niederbayerischen Eging am See. Dann hast du eine kuschelige Schlafgalerie für bis zu zwei Personen unterm Dach.

Tipis gibt es auf dem Hofgut Hopfenburg in Münsingen, südlich von Stuttgart oder in der Westernstadt Pullman City in Eging am See nördlich von Passau.


Jurte

Eine Jurte ist die traditionelle Behausung der Mongolen und anderer nomadischer Völker Asiens und Sibiriens. „Jurt“ kommt aus dem Türkischen und bedeutet Zelt oder Heim. 50 Prozent der Mongolen leben heutzutage noch in Jurten. Eine Jurte ist also eine optimale Behausung für einen naturnahen Urlaub.

gemütliche Jurte auf einer Wiese
gemütliche Jurte auf einer Wiese © Unser kleiner Hof

Möchtest du auch eine Nacht in einer Jurte verbringen? Das ist eine tolle Entscheidung. Durch die Dämmung mit natürlichen Materialien wie Tierfellen ist die Jurte ganzjährig bewohnbar.

Viel Platz dank Doppelstockbetten
Viel Platz dank Doppelstockbetten © Arek Marud

Eine Jurte ist offen gestaltet und bietet enorm viel Platz für mindestens vier Gäste. Dazu gibt es oft einen Wohnbereich mit Sofa oder bequemen Bodenkissen, eine Kochnische und eventuell sogar ein Bad. In vielen Glamping-Jurten findest du einen Holzofen. Dieser bildet den Lebensmittelpunkt einer traditionellen Jurte, der als Kochstelle und Heizung dient.

Dachluke einer Jurte
Dachluke einer Jurte © Unser kleiner Hof

Das tollste daran: Das Dach der Jurte kann ganz oben an der Spitze geöffnet werden. So schläfst du tatsächlich unter freiem Himmel und kannst die Sterne beobachten.

Du kannst auf dem Hofgut Hopfenburg in Münsingen südlich von Stuttgart oder auf Unser kleiner Hof in Wietzen zwischen Bremen und Hannover in einer Jurte übernachten.


Pods

Pods bestechen durch die halbrunde Form und ihr uriges Design. Sie sind aus Holz gefertigt und passen sich auf natürliche Weise in die Landschaft ein. Was für ein tolles Übernachtungserlebnis.

Pod mit gemütlicher Sonnenterasse an einem Wasserlauf
Pod mit gemütlicher Sonnenterasse an einem Wasserlauf © Camping Resorts

Pods sind vor allem bei Wanderern und Fahrradreisenden beliebt. Es gibt mittlerweile aber auch Familien-Pods, in denen bis zu vier Personen Platz finden. Sie sind mit einem Doppelbett und einem Stockbett oder einem umklappbaren Schlafsofa ausgestattet. Die Küchenzeile ist meist mit Kühlschrank und Wasserkocher versehen. Es gibt auch beheizbare Pods mit Strom und welche mit einem vollwertigen Badezimmer. Auf der kleinen Holzterrasse kannst du den Tag ausklingen lassen und den Sonnenuntergang genießen.

Pod im Campingpark Kerstgenshof
Pod im Campingpark Kerstgenshof © Campingpark Kerstgenshof
moderne Inneneinrichtung eines Pods
moderne Inneneinrichtung eines Pods © Glamping Resorts

Im Glamping Resort Biosphäre Bliesgau, Deutschlands größtem Glamping Resort, kannst du in einem Pod übernachten. Das Resort liegt in Kleinblittersdorf im Saarland und bietet seinen Gästen Naturhotelzimmer, jeweils mit eigenem Badezimmer. Beim Bau des Resorts wurde besonders auf die Verwendung nachhaltiger Rohstoffe geachtet. Auch das Camp Langholz in Waabs, südlich von Flensburg, bietet Übernachtungen in Pods an. 


Fass

Schlaffässer auf dem Campingplatz Pilsensee
Schlaffässer auf dem Campingplatz Pilsensee © Camping Pilsensee GmbH & Co.KG- Dominik Haf

In den großen Fässern wurde früher Wein gelagert. Jetzt kannst du dich darin entspannen. Schlaffässer sind meistens für vier Personen ausgelegt. Du findest ein Doppelbett im hinteren Teil des Fasses, davor eine Sitzgruppe, die zu zwei Einzelbetten umgebaut werden kann. Manche Fässer haben eine kleine Kochzeile dabei, ein Bad findet man aber sehr selten vor. Vor dem Fass gibt es meist noch eine kleine, überdachte Sitzmöglichkeit.

Blick durchs Schlaffass ins Freie
Blick durchs Schlaffass ins Freie © moselcampingplatz
privates Badezimmer in einem Schlaffass
privates Badezimmer in einem Schlaffass © moselcampingplatz

Auf dem Mosel Campingplatz Rissbach in Traben-Trabach an der Mosel gibt es tolle Schlaffässer für bis zu vier Personen, die sogar ein Bad mit WC und Waschtisch haben. Auch auf dem Campingplatz Pilsensee in Seefeld westlich von München kannst du in einem Schlaffass übernachten. Am Campingplatzeigenen Strandbad gibt es einen SUP-Verleih und in Restaurant vor Ort werden hochwertige, regionale Zutaten frisch zubereitet.


Iglu

Iglus aus Eis und Schnee, wie wir sie eigentlich kennen, sind beim Glamping eher die Ausnahme. Es gibt aber eine tolle Erfindung für Camping-Begeisterte: igluförmige Behausungen aus Stoff, Plastik oder Holz sind der neuste Schrei beim Glamping.

Iglu aus naturbelassenem Holz
Iglu aus naturbelassenem Holz © Campingpark Heidewald

Im Schlafraum des Iglus gibt es komfortable Betten mit bequemen Matratzen und warmen Decken. In der Küche gibt es fließend Wasser und es fehlt natürlich nicht an der nötigen Koch-Ausstattung wie Kaffeemaschine, Toaster oder Wasserkocher. Je nachdem, welches Iglu du wählst, ist es vielleicht mit einem romantischen Holzofen zum Kochen ausgestattet. Oft lädt eine Terrasse vor dem Iglu zum Grillen ein. Viele Iglus haben sogar ein Bad, damit du nicht auf die kollektiven Sanitäranlagen des Campingplatzes zurückgreifen musst.

heller Wohnbereich im Iglu
heller Wohnbereich im Iglu © Campingpark Heidewald
Bad im Iglu
Bad im Iglu © Campingpark Heidewald

Gefällt dir die Idee, in einem Iglu zu schlafen? Dann kannst du deinen Traum im Campingpark Heidewald in Sassenberg, östlich von Münster, verwirklichen. Auf dem Premium-Campingplatz im Münsterland gibt es neben Safarizelten auch Mobilehomes und ein Spezialitäten-Restaurant mit kroatischen und internationalen Köstlichkeiten.
Auch auf dem Vollmershof in Wolfach, nördlich von Freiburg im Breisgau, kannst du in einem Iglu aus Holz schlafen.


Schäfer-/Zirkuswagen

Ein Schäferwagen ist eigentlich der Wohn- und Schlafplatz eines Wanderschäfers und wurde meist von einem Pferd gezogen. Dementsprechend klein ist er, doch gerade das schafft unglaublich viel Romantik und Gemütlichkeit für Camper. Und: Bis zu vier Personen finden im Schäferwagen Platz und müssen trotzdem auf keine Annehmlichkeit verzichten.

Ein Zirkuswagen ist etwas größer und oft mit einem Bad ausgestattet.

Zirkuswagen mit Freisitz
Zirkuswagen mit Freisitz © Waldcamping Brombachsee

Auf vielen Bauernhöfen stehen Schäfer- oder Zirkuswagen auf den Streuobstwiesen. Fast ausschließlich aus Holz gefertigt fügen sie sich nahtlos in die Umgebung ein. Stell dir vor, du kannst diese unglaubliche Natur von deiner Terrasse aus genießen?
Es gibt Wagen mit Elektroheizung und einer kleinen Teeküche, Kühlschrank und Gaskocher.

Schäferwagen mit gemütlichem Außenbereich
Schäferwagen mit gemütlichem Außenbereich © Matthias Fahl
Natürliche Inneneinrichtung
Natürliche Inneneinrichtung © Waldcamping Brombachsee

Schäferwagen findest du im Schäferwagenhotel in Leinach nördlich von Würzburg. Auf dem Campingplatz Waldcamping Brombachsee südlich von Nürnberg kannst du in einem gemütlichen Zirkuswagen übernachten. In diesem gibt es Strom und sogar ein eigenes Badezimmer. Nahe des Campingplatzes gibt ein schönes Restaurant und eine richtige Besonderheit: die kleinsten Ökobrauerei der Welt, bei der du Bierseminare und Braukurse absolvieren kannst.


Baumhaus

Exklusive Baumhäuser mit Zimmern im Suiten-Stil sind großzügig angelegt und gleichzeitig kuschelig gemütlich. Sie sind ganzjährig bewohnbar und verfügen meist über ein Bad und vielleicht sogar Fußbodenheizung.

Moderne Baumhäuser auf Stelzen
Moderne Baumhäuser auf Stelzen © V-Hotel Bonn

Das Highlight des Baumhauses ist aber meistens die Terrasse: Von hier aus hat man einen erhöhten Blick über die umliegende Natur und kann verschiedene Tiere beobachten.

Baumhäuser bieten Platz für bis zu sechs Personen und gerade für Kinder ist ein Baumhaus natürlich der reinste Abenteuerspielplatz. Es gibt eine eingerichtete Küchenzeile, meistens Strom und fließend Wasser.
Hast du Höhenangst? Keine Sorge: es gibt auch Baumhäuser, die auf Stelzen errichtet wurden und nur knapp über dem Boden schweben:

Verspieltes Baumhaus im Schäferwagenhotel
Verspieltes Baumhaus im Schäferwagenhotel © Matthias Fahl
luxuriöse Einrichtung
luxuriöse Einrichtung © Baumgefluester

Baumhäuser und Baumhaushotels gibt es viele in Deutschland und ihre Lage ist oft außergewöhnlich. Sei es in einem Nationalpark, direkt am Meer oder am Rande eines Wolfgeheges – hier gibt es viel zu bestaunen. Beispielsweise bei Oaseweil in Weil im Schönbuch bei Stuttgart oder auf der Kulturinsel in Neißeaue östlich von Dresden direkt an der polnischen Grenze.


Tiny House

Tiny Houses mit Grill und Picknickplatz
Tiny Houses mit Grill und Picknickplatz © tumbleweed

Ein Tiny House ein winziges Haus mit weniger als 50 Quadratmeter Grundfläche. Der Grundriss der verschiedenen Tiny Houses ist fast immer gleich.

Gemütliche Einrichtung eines Tiny Houses
Gemütliche Einrichtung eines Tiny Houses © Thomas Richter, Tiny House Allgäu

Auf der unteren Ebene findet man den Eingangsbereich, daran reihen sich Küche, Ess- und Wohnbereich. Das Bad ist abgetrennt davon. Dank der großzügigen Raumhöhe von vier Metern lässt sich der Schlafbereich auf einer Empore errichten. Ins Bett gelangst du dann über eine Treppe. Bei größeren Tiny Houses gibt es sogar zwei Emporen. So hat man zwei voneinander getrennte Schlafzimmer.

Voll ausgestattete Küchenzeile und Kachelofen
Voll ausgestattete Küchenzeile und Kachelofen © Wohnwagon

Nächtigst du in einem Tiny House, fehlt es dir an nichts. Tiny Houses sind gut gedämmt und damit das ganze Jahr bewohnbar. Sie können an das Strom- und Wassernetz angeschlossen werden und haben auch eine Heizung. Die Küchenzeile ist perfekt ausgestattet und du findest sogar einen Kühlschrank und eventuell einen Backofen vor.

Auf vielen Campingplätzen stehen mittlerweile Tiny Houses. Zum Beispiel auf dem Campingpark Heidewald in der Nähe von Münster oder auf dem Hofgut Hopfenburg südlich von Stuttgart.


Hausboot

Urlaub auf einem Hausboot verbindet Ruhe, Naturverbundenheit und die direkte Nähe zum Wasser. Was gibt es Schöneres, als sofort nach dem Aufstehen ins Wasser zu springen? Bei einem Urlaub auf dem Hausboot ist das möglich. Denn Wasser umgibt dich von allen Seiten und ein sonniger Sommertag lässt sich perfekt mit einem Bad im See anfangen und abschließen. Und abends kannst du dich von den Wellen in den Schlaf schaukeln lassen.

Hausboote auf dem Wasser
Hausboote auf dem Wasser © Kerstin Riemer auf Pixabay

Hausboote können teilweise bis zu sechs Personen beherbergen und sind somit auch geeignet für einen Ausflug mit Freunden. Je nach Anbieter gibt es sogar Hausboote mit Kachelofen und Weinbar. Solltest du zu spät anreisen, um einkaufen zu gehen, bieten manche Vermieter einen Einkaufsservice an. Auch Frühstück kann direkt ans Boot bestellt werden.

romantischer Sonnenuntergang
romantischer Sonnenuntergang © Rückenwind-Ferien

Hausboote sind meist beheizbar und haben fließendes Wasser und Strom an Bord. Oft gibt es auch eine Dachterrasse, von der aus du den Sonnenuntergang wunderbar beobachten kannst.

Caravanboat auf dem Wasser
Caravanboat auf dem Wasser © Tchibo

Ob du mit deinem Hausboot während des Aufenthaltes herumfahren darfst, hängt vom Anbieter ab – bei manchen ist das aber überhaupt kein Problem, auch ohne Bootsführerschein. Ein Hausboot ohne Motor wird auch schwimmendes Haus genannt.

Die Mecklenburgische Seenplatte beherbergt viele Hausboot-Mietstationen. Hausboote kannst du aber auch auf dem Campingplatz am Unterbachsee in Düsseldorf mieten oder im Floating Village am Brombachsee in Bayern.


Fazit: Tolle Erlebnisse garantiert

Egal ob du Abenteuer erleben willst oder einfach Ruhe vom Alltag suchst: Beim Glamping bist du ganz nah an der Natur und musst auf Luxus nicht verzichten. Deine Übernachtungen in einer Glamping-Unterkunft wird dir garantiert noch lange Zeit in guter Erinnerung bleiben.