Größter See

Den Titel „größter See Deutschlands“ teilen sich der Bodensee und die Müritz. Flächenmäßig ist der Bodensee mit 536 km² mit Abstand am größten, allerdings teilt sich Deutschland sein Ufer mit Österreich und der Schweiz. Die Müritz misst dagegen nur 112,6 km², befindet sich aber vollständig in Deutschland.

1. Bodensee

Die Einfahrt in den Konstanzer Hafen. Rechts im Bild: die Statue Imperia, Wahrzeichen der Stadt Konstanz.
Die Einfahrt in den Konstanzer Hafen. Rechts im Bild: die Statue Imperia, Wahrzeichen der Stadt Konstanz. © Castleguard/pixabay.com

Die Bodenseeregion ist für ihr mildes Klima bekannt. Hier gedeihen Obst und Wein besonders gut. Von März bis Mai beträgt die Durchschnittstemperatur bereits 14,5 Grad bei täglich 5,5 Sonnenstunden. Damit ist der Bodensee zu Ostern oder Pfingsten eine attraktive Alternative zu den norditalienischen Seen.

Wer mit dem Rad am Ufer entlang fährt, entdeckt zahlreiche Hofläden und Verkaufsstände mit Obst aus regionalem Anbau. Über den 260 Kilometer langen Bodensee-Radweg lässt sich der gesamte See umrunden. Camper können somit ihren Caravan oder ihr Wohnmobil auf einem der zahlreichen Stell- und Campingplätze abstellen und die Umgebung bequem auf dem Fahrrad erkunden. Ist die Strecke zu weit, nimmt man einfach die Fähre. Personen- und Autofähren verkehren auf dem Bodensee.

Die Top 3 Erlebnisse entlang des deutschen Bodensee-Ufers

© Pfahlbaumuseum (M. Schellinger)

Pfahlbauten in Unteruhldingen

Im Pfahlbaumuseum lässt sich erleben, wie die Menschen vor 10.000 Jahren am Bodensee gelebt haben. Das Freilichtmuseum besteht aus rekonstruierten Pfahlbauten mit Live-Vorführungen zu Lebensweise und Handwerk.

Hier gibt’s alle Infos zum Pfahlbaumuseum in Unteruhldingen.

© Alexas Fotos / pixabay.com

Affenberg Salem
das Freigehege liegt nicht direkt am Bodensee, ist aber nur 10 Auto-Minuten von den Pfahlbauten in Unteruhldingen entfernt. Auf dem Affenberg trennen keine Gitter oder Scheiben die Besucher von den Berberaffen. Füttern ist ausdrücklich erlaubt – geeignetes Popcorn gibt es vor Ort zu kaufen.

Mehr über den Affenberg Salem erfährst du hier.

© Insel Mainau/Peter Allgaier

Mainau: die Blumeninsel

Die drittgrößte Bodensee-Insel ist ein großes Blumenparadies. Aufgrund des warmen Klimas wachsen auf Mainau Palmen und andere mediterrane Pflanzen. Die Insel sowie das darauf befindliche Schloss befinden sich im Privatbesitz der Grafenfamilie Bernadotte. Die Besichtigung ist gegen Gebühr möglich.

Weitere Infos gibt es auf der offiziellen Webseite der Insel Mainau.

Campingplätze am deutschen Bodenseeufer (Auswahl)


2. Müritz

Die Bootshäuser in Röbel vermitteln skandinavisches Flair an der Müritz.
Die Bootshäuser in Röbel vermitteln skandinavisches Flair an der Müritz. © Julian Nycas / wikimedia.org

Ein häufiges Fotomotiv sind die hübschen Bootshäuser der Ortschaft Röbel. Die aus Holz gefertigten Häuser stehen auf Stelzen und ragen teilweise in den See hinein. Auch die Altstadt mit ihren Fischer- und Fachwerkhäusern ist sehenswert.

Die Top 3 Erlebnisse an der Müritz

© Hannah / wikimedia.org

Bärenwald Müritz
In Westeuropas größtem Bärenschutzzentrum leben 15 Braunbären. Die Tiere stammen aus Zoos, Zirkussen und privaten Haltungen und finden in dem Park einen naturnahen Lebensraum.

Hier geht’s zur Internetseite des Bärenwalds.

© Uwe Scherdin / pixabay.com

Waren
Die Stadt Waren ist ein staatlich anerkanntes Heilbad. Daher gibt es hier besonders viele Gesundheits- und Wellnessangebote. Im historischen Stadtkern laden zahlreiche Restauraunts und Cafés zum Verweilen ein.

Mehr Infos gibt’s auf der Webseite der Stadt Waren.

© Steindorf-Sabath / wikimedia.org

Müritzeum
Das Naturerlebniszentrum bietet Ausstellungen zu Vogelwelt, Wald und Natur. Im Müritzeum gibt es eine große Aquarienlandshaft zu bestaunen sowie einen Museumsgarten.

Hier erfährst du mehr über das Müritzeum.

Campingplätze an der Müritz (Auswahl)


3. Walchensee: Tiefster See Deutschlands

Der Blick vom Herzogstand auf den Walchensee ist beeindruckend. Mit der Seilbahn geht’s mit der ganzen Familie entspannt hinauf.
Der Blick vom Herzogstand auf den Walchensee ist beeindruckend. Mit der Seilbahn geht’s mit der ganzen Familie entspannt hinauf. © christinak93 / pixabay.com

192 Meter misst die tiefste Stelle im oberbayerischen Walchensee. Der See liegt etwa 80 Kilometer südlich von München und ist umrahmt von bewaldeten Bergen. Ja, der Walchensee ist ein idyllischer Alpensee. Besonders interessant ist der Walchensee für Taucher. Denn auf seinem Grund befinden sich Flugzeugwracks sowie zwei Autos. Außerdem wurden während des 2. Weltkrieges mehrere Kisten mit Gold in der Umgebung vergraben. Einige davon sind angeblich heute noch in der Nähe des Walchensees versteckt.

Der Walchensee ist kein Ziel für Partyurlauber, aber ein Paradies für Ruhesuchende. Entlang des Ufers finden sich nur wenige kleine Ortschaften. Darunter der gleichnamige Ort Walchensee mit gerade einmal 600 Einwohnern. Von hier aus führt eine Seilbahn auf den 1731 Meter hohen Herzogstand.

Die Top 3 Erlebnisse am Walchensee

© LuckyStarr / wikimedia.org

Wasserkraftwerk
Das 1924 errichtete Wasserkraftwerk ist heute noch in Betrieb und ein geschütztes Industriedenkmal. Mit einer Leistung von 124 Megawatt zählt es zu den größten Hochdruck-Speicherkraftwerken Deutschlands. Wer möchte, kann das Kraftwerk und seine gewaltige Maschinenhalle besichtigen.

Infos und Öffnungszeiten des Besucherzentrums Walchenseekraftwerk, findest du hier.  

© Daniel H. / wikimedia.org

Wikingerdorf Flake
Am Walchensee befand sich 2008 ein Drehort für den Film „Wickie und die starken Männer“. Die Filmkulisse befindet sich direkt am See – in Form des Wikingerdorfes Flake. Zahlreiche Informationstafeln geben Auskunft über das Leben der Wikinger, außerdem findet hier jährlich ein Wikingermarkt statt.

Weitere Infos zum Wikingerdorf Flake findest du hier.

© Dr. Claus Oberloher / wikimedia.org

Klettergebiet Kochel
Am benachbarten Kochelsee kommen Kletterer und Boulder-Fans auf ihre Kosten. An den über 30 Kalksteinfelsen gibt es mehr als 500 Routen unterschiedlichster Schwierigkeitsgrade.

Campingplatz am Walchensee


4. Dümmer See: Flachster See Deutschlands

Das Südufer des Dümmer Sees ist ein Naturschutzgebiet.
Das Südufer des Dümmer Sees ist ein Naturschutzgebiet. © Wostemme / pixabay.com

Im Dümmer See kannst du dich ein bisschen wie Jesus fühlen. Gut, auf dem Wasser kann man zwar auch hier nicht laufen, dafür lässt sich der nur 1,4 Meter tiefe See durchschreiten. Der Dümmer See befindet sich im niedersächsischen Landkreis Diepholz, hat eine Fläche von mehr als 13 km² und ist beliebtes Ausflugsziel bei Windsurfern. Der Dümmer See begeistert aber auch Naturfreunde. Denn das Südufer ist ein Naturschutzgebiet und beherbergt zahlreiche Vogel- und Pflanzenarten.

Die Top 3 Erlebnisse am Dümmer See

© Skitterphoto / pixabay.com

Kirchdorfer Heide
Im August steht die Kirchdorfer Heide in voller violetter Blütenpracht. Mit etwas Glück, triffst du in der Heide auf Schäfer, die ihre Schafe im Heidekraut weiden lassen. Auch Maler ziehen oft mit ihrer Staffelei durch die Heide, um diese einmalige Landschaft mit Pinsel und Farbe festzuhalten. 

© Striewa / pixabay.com

Osnabrück

Die Großstadt Osnabrück ist weniger als eine Autostunde vom Dümmer See entfernt. Sehenswert ist die Altstadt mit ihren historischen Gebäuden. Bei einem Rundgang solltest du unbedingt das Heger Tor, den Platz des Westfälischen Friedens und das seit 2015 zum europäischen Kulturerbe zählende Rathaus besuchen.

© Corradox / wikimedia.org

Naturschutzstation
Die Naturschutzstation beherbergt eine Dauerausstellung, die den Lebensraum der Dümmerniederung erklärt. Besucher erfahren hier alles über zahlreiche Vogelarten und Pflanzen. 


5. Tegernsee: Promireichster See Deutschlands

Auch im Winter lockt der Tegernsee zahlreiche Besucher an. Die Langlaufloipen des Skigebietes grenzen direkt an den See.
Auch im Winter lockt der Tegernsee zahlreiche Besucher an. Die Langlaufloipen des Skigebietes grenzen direkt an den See. © Phillipp Scheidenbach / unsplash.com

Um Promis zu sehen, musst du nicht nach Saint-Tropez oder Monaco fahren. Denn auch am bayerischen Tegernsee tummelt sich die Prominenz. Ob der Tegernsee tatsächlich der promireichste See Deutschlands ist, lässt sich kaum feststellen. Sicher ist aber, dass der Tegernsee bei berühmten Einwohnern und Gästen ganz oben dabei ist.

Aufgrund seiner Nähe zu München ist es kaum verwunderlich, dass hier hauptsächlich aktive und ehemalige Fußballer des FC Bayern München ansässig sind. Darunter Ex-Bayern-Präsident Uli Hoeneß, Torwart Manuel Neuer sowie Philipp Lahm. In Gmund am Tegernsee lebt außerdem der Schauspieler Fritz Wepper (Derrick), auch Ex-Skirennfahrer und Modeschöpfer Willy Bogner ist eng mit Gmund verbunden.

Auch als Urlaubsdomizil schätzen die Reichen und Schönen die Gegend um den Tegernsee. Victoria Beckham war schon dort, auch Sängerin Lena Meyer-Landrut machte bereits Urlaub im angrenzenden Mangfallgebirge – und schwärmte auf Instagram von Kaffee und Kaiserschmarren.

Kulinarische Genüsse warten auch direkt am See: die Berufsfischer verkaufen im Tegernsee gefangene Renken und Saiblinge oftmals im eigenen Geschäft oder sie beliefern die umliegende Gastronomie.

Die Top 3 Erlebnisse am Tegernsee

© Stux / pixabay.com

Bootfahren
Am Tegernsee kannst du verschiedene Boote, teils führerscheinfrei, mieten. Darunter Elektro-, Ruder-, Tret- und Segelbote. Segel- und Surfschulen bieten auch Kurse an. Wer sich lieber übers Wasser chauffieren lässt, kann eine Rundfahrt buchen.

Hier findest du mehr Infos zum Bootfahren auf dem Tegernsee.

© Jaleel Akbash / unsplash.com

Skifahren
mehr als 100 Kilometer Langlaufloipen verlaufen entlang des Tegernsees sowie im Umland. In den Ortsteilen Brunnbichl und Bad Wiessee kannst du zwischen 18 und 21 Uhr sogar auf einer beleuchteten Nachtstrecke fahren. Auch der Abfahrtssport kommt nicht zu kurz. Das Skigebiet Spitzingsee-Tegernsee umfasst mehrere Lifte und Sesselbahnen. 

© flyupmike / pixabay.com

Städtetrip
Salzburg und Innsbruck liegen nur etwa 1,5 Stunden vom Tegernsee entfernt. Nach München fährt man bei ruhiger Verkehrslage nur knapp eine Stunde. 

Campinglätze am Tegernsee


6. Forggensee: Größter Stausee Deutschlands

Über dem Forggensee thront das Märchenschloss Neuschwanstein.
Über dem Forggensee thront das Märchenschloss Neuschwanstein. © Helmut Kroiss / pixabay.com

Die Campingplätze am Forggensee im ostallgäuer Königswinkel sind der ideale Ausgangspunkt für Ausflüge zu den Königsschlössern Neuschwanstein und Hohenschwangau. Doch dem berühmten Märchenkönig Ludwig II. war der Forggensee gänzlich unbekannt, da der Stausee erst in den 1950ern angelegt wurde. Die drei Ortschaften Brunnen, Deutenhausen und Forggen fielen dem See zum Opfer – mehr als 250 Einwohner mussten umgesiedelt werden. Die Ruinen ihrer Häuser lassen sich im Winter noch erkennen, wenn der See weitestgehend abgelassen ist.

Heute ist der Forggensee ein beliebtes Touristenziel, mehrere Segelclubs sind hier ansässig und auf einer Fahrt mit einer der Personenfähren, bieten sich ganz besondere Blicke auf die umliegenden Berge.

Die Top 3 Erlebnisse am Forggensee

© Helmut Kroiss / pixabay.com

Schloss Hohenschwangau
Die meisten Touristen betrachten Schloss Hohenschwangau nur aus der Vogelperspektive – von den Fenstern des oberhalb gelegenen Schlosses Neuschwanstein. Dabei ist das ältere Schloss mit der gelben Fassade ebenso sehenswert und die Besichtigung weniger von Baustellen beeinträchtigt.

Errichtet wurde Hohenschwangau im 16. Jahrhundert auf den Überresten der verfallenen Burg Schwanstein. Die Inneneinrichtung entstammt der Zeit des Biedermeier.

Mehr Infos zu Tickets und Ausstellung gibt's hier.

© Christian Kechel / unsplash.com

Bergwandern

Der Forggensee grenzt unmittelbar an die Ammergauer Alpen. Berge wie Buchen- und Tegelberg (Foto) lassen sich zu Fuß oder auch mit der Seilbahn problemlos erreichen. Auch das Wanderwegenetz um den kleinen Ort Halblech bietet abwechslungsreiche Touren für Anfänger und fortgeschrittene Bergwanderer.

© Ludwigs Festspielhaus Füssen

Festspielhaus Neuschwanstein
Ein Musical-Abend, direkt am See: im Festspielhaus Neuschwanstein sind besondere Erlebnisse garantiert. Neben dem Musical Ludwig², das das Leben des Märchenkönigs Ludwig II. behandelt, gastieren hier auch regelmäßig andere Musicals. 

Mehr Infos zu Tickets und Programm gibt's hier.

Campingplätze am Forggensee


Fazit: Muss man gesehen haben

Seen sind nicht einfach nur mit Wasser bedeckte Flächen. Sie beherbergen verschiedene Tiere und Pflanzen und ihre Ufer sind ganz unterschiedlich gestaltet. So hat jeder See seinen eigenen Charakter. An den zahlreichen deutschen Seen findet jeder Camper sein persönliches Urlaubsparadies. Egal, ob Aktivurlauber, Kulturinteressierter oder Naturfreund.